Singles, Flirten, Dating, Partnersuche in Köln, Münster, Osnabrück, Düsseldorf, Bochum, Essen, Dortmund, kostenlos

Wir verlieben Singles

Dating, Flirten, Freunde treffen

Mitgliederbereich
Benutzer 
Passwort
Mitglied werden
Passwort vergessen?
Single der Stunde
Flirtspruch
 

100 Flirtsprüche zum Kennenlernen

Forscher fanden heraus, daß das Flirten nach festgelegten Mechanismen abläuft. Diese Mechanismen lassen sich mit einem Waschprogramm vergleichen: Auf den ersten Blickkontakt ("Vorwäsche") folgt das Lächeln ("Einweichen"), dann das Gespräch ("Hauptwaschgang") und als dritte Stufe die sexuelle Erregung ("Schleudern").

Zwar spielt in diesem Zusammenhang der erste Satz nur eine untergeordnete Rolle. Dennoch ist die Redaktion dem vielfachen Wunsch nachgekommen, hier einmal einige situations- und typenspezifische Flirtsprüche aufzulisten.

Rubriken

Orte Flirttypen Sonstiges

 

ORTE

Beim Einkauf (Übersicht)

In der Boutique
Er/Sie: "Mein(e) Cousin(e) gehört zu den Frauen/Männern, die einfach alles haben. Glauben Sie, dies hier wäre was Nettes für jemanden, von dem man nicht weiß, was man ihm schenken soll?"
Auf dem Markt
Er/Sie: "Woran erkennt man eigentlich, dass die Aprikosen (Kiwi, Melonen...) gut sind...?"
Einkaufskorb
Er/Sie: [mit Blick auf den Einkaufskorb] "Hmmh, Sie scheinen ja ein richtiger Feinschmecker zu sein. Was gibt´s denn heute bei Ihnen?"
Genug für zwei
Er/Sie: [nimmt ihr/ihm den Einkaufskorb aus der Hand] "Heute brauchen Sie nicht einzukaufen. Ich hab' schon mehr als genug für zwei..."
(evtl. im Korb befindliche Hygieneartikel, Hundefutter etc. packen Sie aber bitte in Ihren Korb)
Dosenfutter
Er/Sie: [mit einem mit Dosen- und Tütenfutter gefüllten Einkaufskorb und mitleidserregendem Blick] "Es wäre zu schön, wenn Sie sich meiner erbarmen und entweder mit mir essen gehen oder mal für mich mitkochen könnten. Dieser Dosenfraß hängt mir nämlich zum Halse raus, aber ich kann leider nicht kochen. Und immer alleine essen zu gehen ist auch nicht sonderlich appetitanregend."
Vor dem Lebensmittelregal
Er/Sie: "Entschuldigung, ich weiß nicht ob ich dieses oder jenes nehmen soll. Können Sie mir weiterhelfen?"
Sie/Er: "Also ich würde jenes nehmen."
Er/Sie: "Hmmh, da weiß ich allerdings gar nicht, wie man das zubereitet...(hier kann ein Gespräch oder eine Einladung folgen)
Vor dem Weinregal
Er/Sie: "Es scheint, Sie haben Ahnung vom Wein, können Sie mir was empfehlen?"
Sie/Er: "Ich würde den Chianti nehmen.
Er/Sie: "Gut und was wollen wir essen?"
Am Wurststand
Er/Sie: "Eigentlich wollte ich ja nur 100 Gramm Aufschnitt, aber bei Ihrem netten Lächeln überlege ich mir, ob ich nicht noch etwas mehr nehme. "
An der Fleisch oder Fischtheke
Er/Sie: "Welches Fleisch oder welchen Fisch soll ich besorgen, wenn ich Sie zum Essen einladen möchte?"
Knabberzeug
[Er/sie geht mit einem mit Oliven, Erdnüssen, Chips, Cashewnüssen, verschiedenen offenen Käsesorten und ein paar Flaschen Champagner oder Rotwein auf sein/ihr Gegenüber zu...]
Er/Sie: "Hab ich die richtige Auswahl für einen gemütlichen Abend mit Ihnen getroffen, oder fehlt noch etwas?"
Stammkunde
Er/Sie: "Entschuldigung, ich kaufe öfter hier ein, hab´ Sie allerdings noch nie gesehen. Sind Sie neu hier?
In der Schlange vor der Kasse
Er/Sie: "Sie haben nur ein paar Teile, gehen Sie ruhig schon vor." (evtl. antwortet Ihr Gegenüber dann wie folgt)
Sie/Er: "Ich habe keine Eile."
Er/Sie: "Wie wär´s dann, wenn wir dann noch einen Kaffee zusammentrinken? Mir gefällt Ihr ... und ich möchte Sie gerne kennenlernen."
Bei der Kassierin
Er/Sie: "Bei einer Frau / einem Mann wie Ihnen, macht es richtig Spaß zu warten. "
Beim Bezahlen
Er/Sie: [greift in das Regal]"...und dann noch einen Riegel Mon Cherie."
Er/Sie: [reicht ihr/ihm die Mon Cherie] "Weil Ihr Lächeln meinen Tag gerettet hat!"
Nach dem Bezahlen
Er/Sie: "Was halten Sie davon, wenn Sie das, was Sie gerade eingekauft haben in den Kühlschrank packen und stattdessen heut abend mit mir essen gehen?"
Vollbepackt
Er: "Ich weiß, Kavallerie ist heute nicht mehr gefragt. Aber Sie schleppen sich so mit den Tüten ab. Darf ich Ihnen helfen."

In der Kneipe (Übersicht)

Ratespiel
Er/Sie: [Du hälst Ihr die Augen zu] "Na wer bin ich?"
Sie/Er: "Hans, Anne,...keine Ahnung!"
Er/Sie: "Dann wird´s aber Zeit, dass wir uns kennenlernen!"
Einfach Reden
Er/Sie: "Ich würde gerne mit Ihnen reden, ich weiß nur nicht, über was. Aber vielleicht fällt Ihnen etwas ein."
Normal
Er/Sie: "Da bist Du ja endlich!" [Mit diesen Worten umarmst Du Dein Gegenüber, als wär´s das Normalste der Welt]
Kurzsichtig
Er/Sie: "Hätten Sie etwas dagegen, wenn ich mich zu Ihnen an den Tisch setze, von da hinten sehe ich Dich so schlecht?"
Synchronismus
Er/Sie: "Haben sie schon mal was von Synchronismus gehört?"
Sie/Er: "Nein."
Er/Sie: "Synchronismus ist der Zufall ist, der eben kein Zufall ist. Und nun weiß ich auch, warum es mich, obwohl ich eigentlich ganz was anderes vorhatte, unwiderstehlich in diese Kneipe gezogen hat. SIE waren der Grund."
Zu zweit in der Kneipe
Er/Sie: "Mein(e) Freund(in) und ich streiten uns gerade, ob die Hauptstadt der Schweiz Zürich oder Bern ist, können Sie uns vielleicht weiterhelfen?"
(die Hauptstadt ist übrigens Bern, aber das solltest Du Deinem Gegenüber natürlich erst später stecken)
Flippern[nachdem Du schon einige Runden gespielt hast]
Er/Sie: "Hey, haben Sie nicht Lust eine Runde mit mir zu flippern. Immer gegen sich selbst zu spielen ist auf Dauer langweilig."
Billiard
Er/Sie: "Darf ich Sie auf ein Spiel einladen."[falls sie eigentlich nicht spielt, können Sie Ihr natürlich zeigen, wie man´s macht]
Hunger
Er/Sie: "Sagen Sie mal, haben Sie vielleicht Hunger? Ich bin gerade im Begriff, etwas zu essen zu bestellen...und ich esse ungern allein."
Alkohol
Er/Sie: "Wie wär's mit einer Tasse Kaffee oder einem Mineralwasser zwischendurch? Wenn wir jetzt weiter Alkohol trinken, kann ich sie nachher nicht mehr guten Gewissens zu mir locken. Sie sollen schließlich nicht aufwachen, und denken ich hätte die Situation ausgenutzt."
Kater
[wenn sie schon etwas mehr getrunken hat]
Er: "Wenn Sie's darauf angelegt haben, mit einem Kater aufzuwachen, nehmen sie mich. Schmusekater haben den Vorteil, daß sie keine Kopfschmerzen bereiten."
Am Ausgang [Wenn sie/er gerade das Lokal verlassen will]
Er/Sie: "Hast Du nicht etwas vergessen?"
Sie/Er: "Was?"
Er/Sie: "Mich!"
Bestellung
[Zehn Euro nehmen zu Deiner Traumfrau gehen ...]
Er: "Bring mir doch bitte zwei ...[Getränke]?"
[..dann umdrehen, weggehen und hoffen, dass Sie mit dem Geld oder zwei Getränken zurück kommt ;-)]
Zahlen bitte [Wenn der/die KellnerIn, die Getränke auf den Bierdeckeln zusammenrechnet]
Er/Sie: "Dine Handynummer kannst du gleich mit drauf schreiben?" [mit einem Lächeln]

Auf der Party (Übersicht)

Probieren
Er/Sie: "Sie sollten unbedingt den Käse (die Oliven, die Häppchen,...) versuchen!"
Sie/Er: [probiert Ihre Empfehlung]
Er/Sie: "Und hab´ ich zuviel versprochen. Dann hätt ich übrigens noch nen Tip für Sie ... MICH!"
Mitgebracht
Er/Sie: [füllt einem noch nicht bedienten Gast den Teller und überreicht ihm diesen]
"Ich hab' ihnen einfach mal etwas mitgebracht, weil ich auf Stehparties wie diesen so ungerne alleine esse."
Gelangweilt
[wenn er/sie gelangweilt wirkt]
Er/Sie: "Meinen Sie nicht auch, daß wir uns in dem Lokal gegenüber (an der nächsten Ecke, wo auch immer) besser amüsieren könnten?"
Der Gastgeber
Er/Sie: "Ich hoffe, Sie langweilen sich nicht meinetwegen. Fall Sie das tun, bin ich gern bereit, das ein andermal wieder wettzumachen. Heute muß ich leider bis zum Ende der Vorstellung bleiben..."
Party-Klassiker
[wenn sie/er Ihnen unbekannt ist]
Er/Sie: "Wer oder was führt Sie hierher?"
Zur Frau
[die viel Mühe auf Ihr Äusseres verwandt hat]
Er: "Sie sind mit Abstand die attraktivste Frau dieses Abends. Vielleicht könnten wir uns ja einmal wiedertreffen."
Partygast
Er/Sie: "Sag mal, kennst Du den/die ...?"
Die Blume
Er: "Könnten Sie mal meinen Teller halten?"
Sie: "Natürlich."
Er: [mopst eine Blume aus einem Gesteck und steckt sie Ihr ins Haar] "Wenn ich gewußt hätte, daß ich Sie hier treffe hätt´ ich eine Blume gekauft..."

In der Disco (Übersicht)

Standard
[Aufgrund der Lautstärke in Diskotheken, ist aufgrund von Verständigungsproblemen oft nur eine verkürzte Konversation möglich]
Er/Sie: "Lust zu tanzen?" / "Nen Drink?"
Anstarren
Er/Sie: "Hättest Du was dagegen, wenn ich Dich aus der Nähe anstarre, statt dies über den ganzen Raum zu tun?"
Auf der SMS-Party
[sie hat ein Handy]
Er/Sie: "Soll ich Dir jetzt ersteinmal eine SMS zusenden, oder darf ich Dich auch direkt ansprechen?"
Auf der SMS-Party
[sie/er hat kein Handy]
Er/Sie: [hat in sein/ihr Handy einen netten Spruch eingegeben und hält es ihr/ihm mit einem Lächeln unter die Nase] "Das ist doch eine SMS-Party, oder?"

Am Arbeitsplatz (Übersicht)

Gestreßt
[während der Arbeitszeit]
Er: "Sie sehen so aus, als könnten Sie einen Kaffee brauchen ... ich bringe Ihnen einen ... mit Milch und Zucker?"
Gestreßt
[zum Feierabend hin]
Er/Sie: "Sie sehen gestreßt aus. Wissen Sie was? - Ich lade Sie jetzt erstmal auf nen Drink ein."
Im Lift
Er/Sie: "In welcher Abteilung arbeiten Sie eigentlich. Sie sind mir bisher noch gar nicht aufgefallen."
Sie/Er: "In der Buchhaltung."
Er/Sie: [taucht später in der Buchhaltung auf] "Hallo ... ich wollte mal schauen, wo Sie so arbeiten!"
Direkt
Er/Sie: [schaut sie gedankenverloren an]
Sie/Er: "Ist was?"
Er/Sie: "Wir kennen uns jetzt schon seit ... Nun denke ich darüber nach, wie ich Dir sagen soll, daß ich mit Dir schlafen möchte."
Staubsaugervertreter
Er: "Eigentlich wollte ich Ihnen ja diesen Staubsauger verkaufen. Aber dazu habe ich im Moment gar keine Lust. Statt dessen würde ich viel lieber mit Ihnen essen gehen..."
Scheidungsanwalt/-anwältin
Er/Sie: "Wenn Sie möchten, stelle ich mich gerne als Scheidungsgrund zur Verfügung."
Politiker(in)
Er/Sie: "Unter dem Siegel der Verschwiegenheit: Die Weltsituation ist so kritisch, daß ich mich an Ihrer Stelle lieber heute als morgen noch so ausgiebig wie möglich amüsieren würde..."
Kellner(in)
Er/Sie: "Wenn Sie mich nicht verraten, zeige ich Ihnen morgen Abend ein Restaurant, in dem Sie noch besser (und preisgünstiger) essen können, als in diesem hier!"
Versicherungsvertreter(in)
Er/Sie: "Ich kann Sie gegen Feuer, Wasser, Unfall (undsoweiter) versichern, - nur gegen eins nicht: daß der Irish Coffee, zu dem ich sie hiermit einlade, nicht doch mit schottischem Whisky gemacht ist."
Psychiater(in)
Er/Sie: "Also das ist wirklich kompliziert. Wechseln wir ersteinmal die Umgebung und dann fangen sie mit Ihrer Lebensgeschichte noch einmal von vorne an..."
Arzt/Ärztin
Er/Sie: "Ich fürchte, ich muß sie an einen Kollegen überweisen. Familienmitglieder oder solche, die es werden könnten behandele ich nämlich nicht."
Musiker(in)
Er/Sie: "Ob du's glaubst oder nicht, it's only Rock'n Roll."
Roadie
Er/Sie: "Wenn du willst, zeige ich dir gleich die Garderobe von Mike Jagger..."
Arbeitsloser
Er/Sie: "Ist es nicht herrlich, daß wir beide soviel Zeit haben, uns gründlich kennenzulernen und uns miteinander 24 Stunden am Tag zu vergnügen?"

Im Park (Übersicht)

Café am Park
Er/Sie: "Entschuldigung, Sie sehen so aus als kennen Sie sich hier aus. Würden Sie mir das Café dort für ein Date empfehlen?"
Sie/Er: "Doch klar, das ist nett!"
Er/Sie: "O.k, dann lassen Sie uns keine Zeit verlieren - ich lade Sie ein."
Zeit
[Sie/er sitzt entspannt in der Sonne]
Er/Sie: "Sie sehen so aus, als ob Sie einen Moment Zeit hätten und hilfsbereit wären?"
Sie/Er: "Klar, wie kann ich Ihnen denn helfen?
Er/Sie: "Ich benötige nämlich jemanden, der mir Gesellschaft leistet, wenn ich dort drüben einen Kaffee trinke..."
Hund
(Untersuchungen haben ergeben, dass Hunde und kleine Kinder den Flirtfaktor ungemein erhöhen. Meist ergeben sich so viel leichter und ungezwungener Gespräche.) Er/Sie: "Oh, ein Golden Retriever, meine Lieblingsrasse ... leider läßt mein Vermieter keine Haustiere zu..."
Kein Hund
Er/Sie: "Schade, daß Sie keinen Hund bei sich haben."
Sie/Er: "Warum?"
Er/Sie: "Weil ich dann einen guten Spruch gewußt hätte, um mit Ihnen ins Gespräch zu kommen."

Auf dem Bürgersteig (Übersicht)

Fremde Männer
Er:"Man hat Ihnen sicherlich beigebracht, sich nicht von fremden Männern ansprechen zu lassen. Ich heiße Frank, wohne seit 3 Jahren in Münster, bin 29 Jahre alt und hoffe, daß ich Ihnen jetzt nicht mehr so fremd bin und wir uns zu einem Kaffee (einem Drink)verabreden können."
Uhrzeit
Er/Sie: "Können Sie mir vielleicht die Uhrzeit sagen?"
Sie/Er: "Klar - 20:00 Uhr?"
Er/Sie: "Also, heute ist Freitag, der 18. Juni, 20:00 Uhr. Danke. Ich wollte mich nur an den genauen Zeitpunkt erinnern können, an dem ich Sie getroffen habe."
Einkaufstaschen
Er: [sollten Sie das Glück haben, daß sie sich gerade mit Einkaufstaschen abschleppt, nehmen sie sie Ihr einfach mit mit einem Lächeln ab] "Wo soll´s denn hingehen?"
Kein Spruch ist ein Spruch
Er/Sie: "Entschuldigung, mir fällt gerade kein Spruch ein, um Sie anzusprechen, aber ich wollte trotzdem den Kontakt schaffen, bevor Sie mir weglaufen und ich Sie vielleich nie wiedersehe."
Aktenkoffer
[wenn sie eine Handtasche trägt]
Er: "Könnten Sie bitte meinen Aktenkoffer einen Moment halten."
Sie: "Gern."
Er: "Wo Sie nun beide Hände voll haben, können Sie mir wenigstens keine Ohrfeige geben, wenn ich jetzt frage, wann wir uns wo treffen können - ich möchte Sie nämlich gerne kennenlernen."
Rote Fußgängerampel
[wenn sie gerade im Begriff ist bei Rot die Strasse zu überqueren]
Alternative 1 - Der Beschützer
Er: [geht schnell hinter Ihr her] "Wenn Sie schon bei Rot über die Straße müssen, sollten Sie wenigstens jemanden haben, der sie beschützt."
Alternative 2 - Der Vorwand:
Er: [hält sie zurück] "Lieber fünf Minuten zu spät, als ein Leben lang tot...[Lächeln] o.k. ich geb zu, ich hab nur einen Vorwand gesucht, Sie anzusprechen."
Die Umfrage
Er: [mit Block und Stift in der Hand] "Entschuldigung, ich bin an einer demoskopischen Umfrage beteiligt. Ich habe denn Auftrag herauszufinden, wie Frauen - wenn überhaupt - auf der Straße am liebsten angesprochen werden."
Alternative 1:
Sie: "Ich lasse mich grundsätzlich nicht auf der Straße anquatschen."
Er: "O.K. [notieren] und wieso und weshalb...."
Alternative 2:
Sie: "Am sympathischsten finde ich es, wenn der Mann dieses macht / jenes sagt."
Er: [legt den Block weg und macht genau dieses / sagt jenes]
Dieselbe Richtung
Er: "Entschuldigung, darf ich Sie ein Stück bgleiten; Sie gehen nämlich genau in meine Richtung...und zu zweit ist es wie fast immer im Leben - weniger langweilig!"

PKW (Übersicht)

An der Ampel
Er/Sie: "Könnten Sie dahinten bitte einmal rechts ranfahren, ich muß ihnen etwas sagen." [dort sagen Sie Ihr dann, dass Sie sie/ihn unbedingt kennenlernen müssen]
Kurzeitparker
[wenn sie/er den Wagen nur kurz verläßt]
Er/Sie: [am Wagen wartend] "Entschuldigung, aber ich bin gerade gegen Ihren Wagen gerannt und wollte keine Fußgängerflucht begehen."
(Vorsicht: Diese Nummer sollten Sie prinzipiell nur bei Autos ohne Kratzer und Beulen anwenden - sonst könnte Sie das teuer zu stehen kommen.)
Langzeitparker [Hier können Sie einen Zettel unter den Scheibenwischer klemmen. Text wie oben. Nur diesmal bitte sie/ihn um ihren/seinen Anruf, um den Schaden zu besprechen.]
(Auch wenn sie/er keine Beule findet, wird sie sich höchstwahrscheinlich melden - vorausgesetzt, Ihre Handschrift ist ihr/ihm sympathisch - um Ihnen zu sagen, daß Sie sich keine weiteren Sorgen zu machen brauchen.
] Er/Sie: "Da bin ich aber beruhigt, darf ich Sie auf den Schrecken denn wenigstens auf einen Kaffee einladen ... ?"
Zugeparkt
Er/Sie: [Hat sie/ihn (absichtlich) zugeparkt und erscheint nach einigen Minuten der Aufregung]
"Entschuldigung, ich war wirklich nur eine Minute drinnen, kann ich Ihre Unannehmlichkeiten vielleicht mit einem Kaffee wiedergutmachen?"
Winter
Ein Überbrückungskabel sollten Sie nicht nur für Ihren Wagen immer dabei haben ... dann heißt es nur noch Augen auf...

Bremslicht
Er/Sie: "Ich hab das Gefühl mein Bremslicht ist defekt ... könnten Sie bitte mal nachschauen, während ich auf die Bremse trete?" Sie/Er: "Klar! ... Funktioniert!"
Er/Sie: "Vielen Dank, darf ich Sie dafür auf einen Kaffee einladen?

Im Museum (Übersicht)

Im ägyptischen Museum
Er/Sie: "Was hätte er sich wohl gedacht, wenn ihm damals jemand erzählt hätte, daß in knapp dreieinhalbtausend Jahren unzählige Menschen in aller Welt stundenlang Schlange stehen, um seine Schätze bestaunen zu können...?"
Im Oldtimer-Museum
Alternative 1
Er/Sie: "Mein Wagen ist zwar nicht so schön, und gewaschen ist er auch nicht, aber dafür findet er garantiert immer den Weg in ein nettes Café. Hätten Sie Lust, mitzukommen?"
Alternative 2:
Er/Sie: "Wissen Sie, ob man diese Kutsche mieten kann? Ich würde gerne einmal mit Ihnen darin spazierenfahren."
Im Museum für moderne Kunst
Er/Sie: [verdreht den Kopf bis sie/ihn Ihn bemerkt] "Ich war mir nicht sicher, ob das Bild auch richtig herum hängt."
Da Vinci
Er/Sie: "Haben Sie eigentlich schon einmal überlegt, warum die Mona Lisa lächelt? ... Manche glauben, sie lächle, weil sie sich auf die Verabredung mit einem Herren freue. Andere behaupten, sie zeige ein tapferes Lächeln, um den Tod eines ihr nahestehenden Menschen nicht zu beweinen. Wieder andere sagen, ihr seien gerade ein paar Zähne gezogen worden und sie versucht dies zu verbergen. Und Tucholsky beantwortetet die Frage mit dem Text eines amerikanischen Inserats: Die Mona Lisa lächelt, 'weil sie Hitkinsons Verdauungspillen eingenommen hat und so von ihrer lästigen Verstopfung für immer befreit ist!'"
Rubens
Er: "Das waren noch Zeiten, als nicht jede Frau ununterbrochen auf Diät war!"
Horoskop
Er: "Mein Horoskop hat recht gehabt: Da stand nämlich drin, dass sich völlig neue Perspektiven ergeben würden, wenn ich mich heute den bildenden Künsten widme. Und schon treffe ich Sie..."
Kaffee statt Kunst
Er: "Sie sehen nicht so aus, als wenn Sie sich hier sonderlich amüsieren würden. Wollen wir nicht lieber einen Kaffee trinken gehen?"
Das Buch
Er: "Ich hab da gerade ein Buch gelesen, in dem steht, dass die nettesten Mädchen (Frauen) im Museen zu finden sind. Drum bin ich hier - und siehe da, es scheint wirklich zu stimmen."
Gemalt
Er/Sie: [gibt Ihr einen Zettel mit seiner/ihrer Telefonnummer] "Das hab ich gerade für Sie gemalt."
Abstrakt
Er/Sie: [Stellt sich neben die Person, welche gerade ein Bild bewundert] "Was glauben Sie wollte uns der Maler damit sagen?"
Sie/Er: "Ich würde sagen ..."
Er/Sie: "Ja ..., allerdings ... . Aber wenn Sie möchten, können wir dies gern noch bei einem Kaffee vertiefen."

 

FLIRTTYPEN

Der Charmeur (Übersicht)

Ein Engel
Er: [mit den Händen auf ihren Schultern] "Oh - das sind Schulterblätter. Ich dachte, es wären Flügel."
Hochzeitstorte
Er: "Würden wir beide nicht reizend als Marzipanfiguren auf einer Hochzeitstorte aussehen?"
Nicht von dieser Welt
Er: "War Dein Vater ein Außerirdischer?"
Sie "Wie kommst Du denn darauf?"
Er: "Weil es so etwas wie Dich auf der Erde eigentlich gar nicht gibt."
Strahlende Schönheit
Er: "Wie fühlt man sich, wenn man die schönste Frau im Raum ist?"
Deja Vue
Er: "Hallo, kenne ich Dich nicht?"
Sie: "Nicht, daß ich wüßte."
Er: "Doch! Du bist das Mädchen mit dem wundervollen Lächeln/Augen/...!"
Leuchtende Augen
Er: "Ist Dein Vater ein Dieb?"
Sie: "Nein."
Er: "Wer hat denn dann nur die Diamanten gestohlen, um sie in Deinen Augen zu verstecken?"
Reanimation
Er: "Ich hoffe, Du verstehst etwas von künstlicher Beatmung - Du raubst mir nämlich den Atem!"
Engel
Er: "Ich glaube ich muss Gott anrufen und ihm sagen, dass ihm ein Engel fehlt."
Wie im Traum
Er: "Kneif mich."
Sie: "Warum?"
Er: "Du hast ein so bezauberndes Lächeln (so wunderschöne Augen,...) - ich möchte mir sicher sein, daß ich nicht träume."
Sprachlos
Er: [schaut sie an und schüttelt sprachlos und mit einem leichten Lächeln den Kopf]
Sie: "Was ist los?"
Er: "Sorry, ich war wohl etwas gedankenverloren. Bei Deiner Gegenwart hat´s mir einfach die Sprache verschlagen."
Schöne Tochter
Er: "Dass, viele Mütter schöne Töchter haben wußte ich ja schon, aber deine mußte es mal wieder richtig übertreiben... ;-)."

Der Gefühlvolle (Übersicht)

Zerbrochenes Herz
Er: Was war das?
Sie: Was war was?
Er: Dieses Klirren?
Sie: Ich habe nichts gehört.
Er: Das muß mein Herz gewesen sein, das gerade zerbrochen ist.
Der Weg zu Ihrem Herz
Er: "Würdest Du mir die Richtung zeigen?"
Sie: "Wohin?"
Er: "Zu Deinem Herzen."
Organspende
Er/Sie: "Ich bin Organspender. Wie wär´s, wenn ich Dir mein Herz spende?"
Liebeskummer
Er: "Würdest Du mir bei meinem Liebeskummer zur Seite stehen?"
Alternative 1:
Sie: "Klar was soll ich machen?"
Er: "Ganz einfach - Gib mir jetzt bloß keinen Korb, wenn ich ..."
Alternative 2:
Sie: "Klar, was ist Dir denn passiert?"
Er: "Noch nichts, aber wenn Du mir jetzt eine Korb gibst, ..."
Umwerfend
Er/Sie: "Das klingt vielleicht komisch, aber ich finde Dich einfach umwerfend. Das wollte ich nur mal gesagt haben"
Lächeln
Er: "Ich hoffe, Dein Tag war so schön, wie Dein Lächeln."

Der Wissenschaftler (Übersicht)

2,7 Sekunden
Er: "Untersuchungen haben ergeben, dass Frauen oft schon nach 2,7 Sekunden wissen, ob ihnen ein Mann gefällt. Nun, dieser Satz hat ca. 4 Sekunden gedauert - wie lautet Deine Antwort? "

Der Selbstbewußte (Übersicht)

Mr. Perfect
Er:"Ich weiß - es gibt tausende von tollen, perfekten Männern auf der Welt - aber nur drei von uns schauen momentan keinen Fußball."
Liebe auf den ersten oder zweiten Blick?
Er/Sie: "Glaubst Du an Liebe auf den ersten Blick - oder soll ich nochmal reinkommen?"
Freund(in) Nr. 4
Er/Sie: "Du siehst meiner vierten Freundin/meinem vierten Freund ähnlich."
Sie/Er: "Oh, wieviele Freundinnen/Freunde hattest Du denn schon?"
Er/Sie: "Drei."
Ausrede
Er/Sie: "Hast Du Dir schon eine Ausrede überlegt."
Sie/Er: "Eine Ausrede? Wofür?"
Er/Sie: "Um, das abzusagen, was Du heute abend vor hattest, wenn ich Dich jetzt zum ... einlade."

Der Direkte (Übersicht)

Gelaber
Er/Sie: "Sollen wir nicht das ganze Gelaber vergessen, wir gehen nach Hause und machen Liebe?"
[Chancen stehen 50:50 :-)]"

Der Draufgänger (Übersicht)

Erster Preis
Er: "Gratuliere! Sie haben beim Wettbewerb "die schönste Frau in diesem Raum" den ersten Preis gewonnen."
Sie: "Und was ist der erste Preis?"
Er: "Der Preis ist eine Nacht mit mir."
Überflüssige Kleidung
Er: "Ein hübsches Lächeln, das Du da hast. Schade, daß es nicht alles ist, was Du trägst."
Der Grund
Er/Sie: "Ich würde gerne der Grund für Ihre heutige schlaflose Nacht sein."
Kochen
Er/Sie: "Ich bin ein/eine wirklich guter/gute Koch/Köchin."
Sie/Er: "Was kannst Du denn am besten kochen?"
Er/Sie: "Frühstück im Bett."
Das hübsche Kostüm
Er/Sie: "Dieses Kostüm würde sich ausgesprochen hübsch auf meinen Schlafzimmerboden machen."
Kein Geheimnis
Er/Sie: "Laß uns zu mir nach Hause gehen und all die Dinge tun, von denen ich jedermann erzählen werde, daß wir sie getan haben."
Der Unterschied
Er/Sie: "Kennst Du den Unterschied zwischen einem Gespräch und Sex?"
Sie/Er: "Nein."
Er/Sie: "O.K., dann laß uns zu mir gehen und uns ein wenig unterhalten."
An der Bar
Er/Sie: [nimmt einen Eisbehälter von der Bar und zerstößt das Eis] "Jetzt, nachdem das Eis gebrochen ist, können wir uns doch auch über Intimeres unterhalten, oder?"
Kinder
Er/Sie: "Ich frage mich, wie unsere Kinder aussehen würden."
Nackt?
Er/Sie: "Möchtest Du mich nackt sehen?"
Die Versprechung
Er/Sie: "Na, so allein hier? Magst Du mich nicht auf ein Bier einladen – es lohnt sich. "
Fangfrage
Er/Sie: "Wenn ich Sie jetzt um Sex bitten würde - wäre Ihre Antwort die gleiche, die Sie auf diese Frage geben?"
Der Test
Er/Sie: "Entschuldigung, um mein Studium zu finanzieren, muß ich Nebenjobs annehmen. Momentan führe ich einen Fühl-Test durch zu dem Thema, wieviele Frauen Piercing am Bauchnabel haben (Männer Boxershorts tragen)."
Mathematiker
Er/Sie: "Hi, wollen wir etwas Mathe üben? Wir könnten Dich und mich addieren, unsere Kleider abziehen, unsere Beine teilen - und uns multiplizieren."

Der Macho (Übersicht)

Telefonieren
Er/Sie: "Hier hast Du 'n Euro; ruf deine Mutter an, und sag' ihr, dass Du heute nicht mehr nach Hause kommst."
Telefonbuch
Er: "Ruf mich an, ich stehe im Telefonbuch unter „H“ wie „Hengst“."
Eiweissschock
Er: "Lust auf 'nen Eiweissschock?"
Männern
Er: "Heute schon gemännert?"
Könner
Er/Sie: "Was immer auch Drogen tun können - ich kann es mit meiner Zunge/ meinem Mund besser!"
Der Vergleich
Er: "Du bist mindestens genauso hübsch wie meine Ex-Freundin!"
Knaller
Er: "Wenn Du eine Tür wärst, würde ich Dich die ganze Nacht knallen!"
Tausend Euro
Er: "Möchtest du für 1.000 Euro mit mir schlafen?"
Sie: "Nein."
Er: "Schade, ich hätte das Geld gut gebrauchen."

Der Plumpe (Übersicht)

Runterholen
Er: "Ey guck mal wie schön die Sterne leuchten...willst du mir einen runterholen?"
Der Vergleich
Er: "Hey Süße, sag mal kannst du schwimmen?
Sie: "Ja, wieso?"
Er: >"Naja, ich würde dich mal gerne ins Becken stoßen."
Pralinenfüllung
Er: "Na du süße Praline, Lust auf eine Füllung?"

SONSTIGES (Übersicht)

Ehrlich
Er/Sie: "Wenn ich Sie jetzt nicht nach Ihrer Telefonnummer frage, ärgere ich mich noch wochenlang grün und blau, daß ich zu feige war, Sie einfach anzusprechen."

Paris
Er:"Wie wär's mit nem Kaffee auf dem Champs-Elysees?"
Lassen Sie Blumen sprechen
Er: "Welches sind Ihre Lieblingsblumen?"
Sie: "Rosen (Sonnenblumen,...)?"
Er: "Super. Jetzt müssen Sie mir nur noch sagen, wo ich sie hinschicken soll, damit Sie sie auch bekommen."
Essen muß jeder
Er/Sie:"Sie müssen doch sicherlich irgendwann mal was essen - wenn Sie das mit mir tun, können sie mich kennenlernen, ohne daß Sie irgendwelche Zeit verlieren. Ist das nicht ein faires Angebot?"
Direkt
Er: "Entschuldigung, aber auf welchen Anmach-Spruch würden Sie denn am positivisten reagieren?"

Ein Lächeln rettet den Tag
Er: "Ich hatte einen wirklich schlechten Tag. Ich würde mich gleich besser fühlen, wenn ein bezauberndes Mädchen mich anlächeln würde. Würden Sie für mich lächeln?"
Kennenlernen
Er: "Schön, Dich kennenzulernen. Ich bin (N a m e) und du bist - wunderbar!"
Vergeßlich
Er/Sie: "Ich habe meine Telefon-Nummer verlegt. Könnte ich mir Ihre leihen?"
Atemberaubend
Er/Sie: "Ich hoffe, Sie verstehen etwas von künstlicher Beatmung - Sie rauben mir nämlich den Atem."
Behalten
Er/Sie: "Wenn ich Ihnen nach Hause folgen würde - würden Sie mich behalten?"
Eltern
Er/Sie: "Wenn sich Ihre Eltern nicht getroffen hätten, wäre ich jetzt der/die unglücklichste Mann/Frau der Welt."
Kindisch
Er/Sie: "Entschuldigung, Du hast ein "Biep" auf Deiner Nase."
Sie/Er: "Ein waaas???"
Er/Sie: [Drücken Sie nun leicht ihre/seine Nase] "Biiiep!"
Wenn sie/er lacht, haben Sie gewonnen. Wenn sie/er nicht lacht, entschuldigen Sie sich.
Erinnerungen
Er/Sie: "Sagen Sie - waren wir als Kinder nicht auf verschiedenen Schulen?"
Neu in der Stadt
Er/Sie: "Ich bin neu in der Stadt. Könnten Sie mir den Weg zu Ihrer Wohnung zeigen?"
Der Klassiker
Er/Sie: "Wow!!!"

 
Chat
Unterhalten, Verabreden, Flirten
>> Zum Chat <<

Der Chat ist offen!
Partnerseiten

 


 
Aachen-Singles Berlin-Singles Berlin-Date Eltern-Dates mit Alleinerziehenden Bielefeld-Singles Bremen-Singles Bochum-Singles Bonn-Singles Braunschweig-Singles Duisburg-Singles DüsseldorfSingles Essen-Singles Frankfurt-Singles Gütersloh-Singles Hamm-Singles Hamburg-Singles Hannover-Singles Kassel-Singles Köln-Bonn-Singles Köln-Singles Krefeld-Singles Lippstadt-Singles Münster-Singles Dortmund-Singles Oberhausen-Singles Osnabrück-Singles OWL-Singles.de Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Pensionen an der Ostsee Paderborn-Singles Rheine-Singles Rhein-Main-Singles Warendorf-Singles Wiesbaden-Singles Wuppertal-Singles Partnersuche, Dating und Flirten mit Singles und Traumpartnern für Dates , Blind-Dates, zum Speed-Dating, zum Ausgehen und zum Verlieben sowie weitere Spezial- und Themenseiten auch für Singles über 50 (Silversurfer)